Das Wiener Manifest vom 26. Oktober 2012

zum AUSTRITT der immerwährend neutralen Republik Österreich aus der Europäischen Union mit allen ihren Folgeverträgen.

Kommentare:

  1. Das Wachstum bzw. die Entstehung der EU ist kein natürliches. Alles, was nicht auf natürliche Art und Weise langsam WÄCHST, hat keinen dauerhaften Bestand. In den vergangenen Jahrzehnten zerfiel Russland, die Tschechoslowakei und Jugoslawien, was ein eindeutiges Zeichen ist für die De-Zentralisierung. Je mehr von OBEN herab alles geregelt wird, desto lebensunfähiger werden die Menschen, desto mehr geben sie die Verantwortung für ihr eigenes Leben auf. Je größer ein System, desto starrer wird es, desto unbeweglicher. Kleinere Einheiten lassen sich viel besser verwalten als große. Aber Machthunger und Geld regieren noch die Welt... noch! Hoffentlich wachen die Menschen auf und beginnen selbständig zu denken und lernen, die Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden: "Wer erzählt uns etwas" und "Warum erzählt man uns das" und "Was will man damit erreichen"? das wären Fragen, die wir uns stellen sollten. Platons "Höhlengleichnis" wäre ein herrliches Bild für den Zustand der Menschheit. Vielleicht ist die Menschheit lernfähig, noch bevor großes Leid kommt. Mit freundlichen Grüßen Tomin

    AntwortenLöschen
  2. Wirtschaft kann net ins Unedliche wachsen,
    denn das geht net, ...
    Ignoranz, Arroganz fördert Dektatenz,
    und es is wie es is,
    einfach ausgedrückt:
    GIER frißt HIRN ....
    man erkennt an der GEISTESHALTUNG eines VOLKES, wie es um das Volk steht ....
    denn wenn heute, in den reGIERungen, PERSONEN das sagen haben, die nicht mal vom VOLK gewählt sind, sondern wo sich in den Parteigremien, Parteibonzen hingesetzt haben, und das quasi "ausgeschnapst" haben, dann muss man sich doch fragen:
    Was bitte hat das noch mit Demokartie zu tun?
    und/oder
    Was bitte ist daran Demokratie, demokratisch?

    Der 1. Artikel des B-VG(=Bundesverfassungsgesetz) besagt doch:
    Österreich ist eine demokratische Republik.
    Ihr Recht geht vom Volk aus.

    Wo bitte ist da das RECHT?

    Sorry Leute,
    jedoch des bitte is doch net mehr demokratisch,
    oder des was i darunter versteht,
    nämlich die Aufgabe eines Volksvertreters, eines wahren "DEMOKRATEN" is doch, das Volk zu vertreten, jedoch derzeit passiert das GEGENTEIL, die verramschen gerade das VOLK, keiner sieht es, alle sind dabei, und "fressen quasi die Krot(und/oder den Kot)", der allen vorgesetzt wird ....

    und die Wahrheit is, das des die Wahrheit is,
    i hab mi nun eingehenden mit den diversen Themen beschäftigt, sodass i das a so sagen, so schreiben kann, wie i es jetzt da schreib und sag.

    i weiß a, dass des viele nu net (so) sehen,
    jedoch leute, wenn ihr mal hinterfragt, was is in den letzten Jahre ( Zeitraum ca. 20 - 25 Jahre ) besser geworden, hm?

    Geld, Schulden, Geldschuldwahn,
    wenn Du heute die Frage stellst und gezielt stellst, dann wirst a erkennen, wirst Einsioht und Erkenntnis bekommen über die Dinge, Sachen, die uns da betreffen.
    und zwar ALLE, denn eines is klar,
    GELD, liebe Leute, is doch nur ein Stück Papier ....
    und Wert legt den Wert des Papiers fest, hm?

    Würde mir ja wünschen, dass wir eine KULTUR zu Diskussionskultur beginnen, wo Werte, Ethik, Moral, Recht, Demokratie, ...., und anderes OFFEN AUSDISKUTIERT wird,
    quasi,
    wie soll es weitergehen?
    wo geht die Reise den hin?

    So, wie es jetzt passiert, liebe Leit, geht es net weiter, des is mal sicher,
    so sicher wie das "AMEN im Gebet",
    Also freue mich auf eine offene Diskussion

    LG
    hm

    Gedanken:
    https://brennpunkt21.blogspot.co.at/2009/09/was-ist-arbeit-wert.html
    https://geld21.wordpress.com/2014/10/29/fakt-ist-fakt/
    https://steyr21.wordpress.com/2015/10/16/graphiken-snapshots/

    AntwortenLöschen